Kobil vertraut seit über zehn Jahren auf das Design aus dem Hause aroma_ID. Wir unterstützen Kobil bereits in der Produktkonzeption und entwickeln die Gehäuse bis zur Übergabe an die Hersteller.

Mit dem secOPTIC haben wir ein weiteres KOBIL-Gehäuse für sicheres und komfortables Online-Banking entworfen. Das Gerät verwendet eine optische Schnittstelle, die für das Generieren einer TAN(Transaktionsnummer) am Bildschirm verwendet wird. 

Neben einer Reihe von optischen Sensoren benötigt man für die Anwendung nicht mehr als ein Einzeilen-LCD-Display und drei Funktionstasten. So einfach, wie das Gerät zu bedienen ist, so vertrauenswürdig und hochwertig sollte die Gehäusegestaltung sein. Wie bei allen Projekten haben wir auch hier die räumlichen Anordnung der Platinen, Batterien und Tasten entscheidend mitbestimmt, um maximale Kompaktheit und Anwenderfreundlichkeit zu erlangen. Mit seinen in jeder Richtung abgerundeten Formen lässt sich das Gerät unbemerkt in der Hosentasche tragen. Die silberfarbene Umrandung unterstützt dabei die Handhabung, denn die leicht hervorspringende Kante erleichtert das Halten, ohne Abrutschen oder auch das Aufgreifen des Geräts vom Tisch. Gleichzeitig erscheint die Gehäusedicke durch diesen visuellen Kniff nochmals geringer. 

Doch im Vordergrund stand vielmehr die technische Hauptfunktion: Folgt man dem silbernen Band bis nach vorne, trifft man dort auf eine breite Abflachung. An dieser Front befindet sich die Optik für die Flicker-Funktion, die in länglichen Löchern sitzt, um den „Blickwinkel“ zu vergrößern. Kleine Gumminoppen zwischen den Löchern schützen beim anlegen den Bildschirm vor Kratzern und lassen den secOPTIC an selbigem nicht verrutschen. Der Winkel dieser Fläche stellt den besten Kompromiss dar aus möglichst geringer Gehäusedicke, angenehmem Blickwinkel und guter Ergonomie beim Halten des Geräts.



The silver frame has both functional and asthetic quality





Generieren einer TAN-Nummer durch die Flicker-Funktion



Die silberne Umrandung ist ein fester Teil der Unterschale. Der Silberlack wird durch eine spezielle Maskierung ermöglicht, die bei der Produktion zur Anwendung kommt. Diese Produktionstechnik haben wir selbst vorgeschlagen und ist nur ein Beispiel für die enge und produktive Zusammenarbeit, die mit den Gehäuseproduzenten auch vor Ort in China betrieben wurde. Die Oberseite wird von einer gewölbten, schwarz glänzenden Folie abgeschlossen. Sie dient auch der Sicherheit, indem sie bei Manipulationen des Geräts zerstört werden müsste.



Wollen Sie mehr über unsere Projekte erfahren?

Wir wirken seit 1999 für namhafte Unternehmen und Designmarken. Unser Spektrum umfasst Konsum- und Investitionsgüterbranche im In- und Ausland. Dabei haben wir uns über die Jahre einen reichhaltigen Erfahrungsfundus angeeignet und freuen uns immer, wenn wir mit unseren Partnern weitere Themenfelder erschließen und unseren Wissenshorizont erweitern können.